BlogMomentum 2016

Was mache ich hier eigentlich?

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

So, heute zur Abwechslung mal ein Artikel ohne pferdigen Inhalt – bei einem Blog der „Pferd“ sogar im Namen trägt eigentlich schon eher ungewöhnlich oder?

Wer mich dazu angestiftet hat? Markus Cerenak mit seinem BlogMomentum . Ein super Workshop, der mir dabei hilft, diesen Blog für Dich noch besser zu machen.

Heute ist der erste Tag und es geht gleich um etwas ganz Grundsätzliches, nämlich die zukünftige thematische Ausrichtung dieser Seite.

Also dann jetzt keine Pferdeseite mehr oder was?

Doch, doch natürlich. Aber eben nicht mehr so wie vorher.

Wenn du jetzt denkst „Hä!?“, lass es mich kurz erklären:

Klar ist, ich bin verrückt nach Pferden, ich verbringe jede freie Minute am Stall und ich sammle Wissen über Pferde in jeder Form: durch Training, durch Lesen, durch Ausprobieren und Beobachten.

Also scheint das Thema „Pferd“ doch ideal um einen Blog zu haben, oder?

Tja, da gibt es nur ein Problem: Wie Du weißt, gibt es in Punkto Pferde so unzählig viele Aspekte, dass es unmöglich wird, alle abzudecken und mit Nutzen für Dich aufzuarbeiten.

Ich muss also genauer festlegen, worüber ich hier in Zukunft für Dich schreiben möchte.

Es soll idealerweise die Schnittmenge sein zwischen dem, was ich gut kann und dem, was mich interessiert.

Ein Luxusproblem?

Wohl eher nicht, denn ich möchte, dass diese Seite Dich weiterbringt (sonst könnte ich mir die Zeit ja auch sparen).

Aber es ist ganz schön kompliziert, tatsächlich festzulegen was der Kern dieses Blogs sein soll. Deshalb zäume ich das Pferd heute mal von hinten auf ( sehr passendes Wortspiel 🙂 ) und überlege zuerst was ich gut kann.

Dazu zählen Dinge beobachten und analysieren, anschauliches Erklären und mich in andere hinein versetzen zu können.

Außerdem arbeite ich gerne mit anderen zusammen an einem Ziel und helfe ihnen dabei, sich weiterzuentwickeln.

Bei der Zusammenarbeit mit meinen Pferden interessieren mich besonders die Aspekte Motivation, Gesunderhaltung und Fitness und das im Kontext des Dressurreitens.

Deshalb auch die Trainer- und Physiotherapeutenausbildung.

Ich kann Dir also in in Sachen Pferd Fragen der Trainingsgestaltung, des Reitens und der ergänzenden Bodenarbeit, der Physiologie, der Anatomie, der Gesundheit, der Motivation und der Reitlehre beantworten und Dich mit vielen Tipps und guten Ideen weiterbringen.

All das möchte ich Dir zukünftig auch auf diesem Blog bieten. Mit Texten und auch mit Videos und vor allem mit ganz viel Spaß an dem, was ich tue.

Deshalb also jetzt nach langem Überlegen: Tada! Die thematische Ausrichtung meiner Website.

Eine wie ich finde ganz gelungene Mischung:

Dieser Blog wird Dir in Zukunft helfen

  • mit Deinem Pferd zu einem Team zu werden,
  • dein Pferd langfristig durch sinnvolles Training fit, gesund und motiviert zu halten
  • und eine gute Zeit mit ihm zu haben.

Was hälst Du davon? Lass es mich wissen und schreibe einen Kommentar.

Ich wünsche Dir eine schöne Zeit und viel Spaß mit Deinem Pferd

Alles Liebe

Bleibe mit mir in Kontakt!

Facebook

Schenke uns ein Like!

Twitter

Folge uns!

Melde Dich zum Newsletter an!

Verpasse keine Neuigkeiten mehr. Kein Spam. Versprochen!

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar